Fahrradunfall | Zetruf.de
  • Kostenfreie Ersteinschätzung
  • Schnell. Sicher. Kompetent
  • Unbürokratisch und freundlich
  • Vorausschauend

DOWNLOAD INFO-PDF

SCHNELL UND ÜBERLEGT HANDELN!

Auf dieser Seite wollen wir Sie kurz und knapp informieren, damit die wertvolle Zeit für Sie arbeitet.

Fahrradunfall

Auf Deutschlands Straßen sind im vergangenen Jahr 396 Fahrradfahrer bei Unfällen ums Leben gekommen. Laut der Untersuchung des Statistischen Bundesamtes entspricht dieser Wert zwölf Prozent aller Verkehrstoten. Wie das Amt außerdem mitteilte, wurden außerdem 77.900 Fahrradfahrer verletzt, davon 14.500 schwer.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der tödlich verunglückten Radler um 42, die der verletzten um etwa 6000.

Rund 80% der Fahrradunfälle waren Zusammenstöße mit einem Auto, aber auch Unfälle mit anderen Fahrradfahrern, Fußgängern oder Tieren können zu schlimmen Verletzungen führen.

Oft fallen Radler dem toten Winkel von Autofahrern zum Opfer oder werden durch Hundeleinen etc. aus dem Gleichgewicht gebracht und erleiden schwere Stürze.

Deshalb ist Schmerzensgeld nach einem Fahrradunfall aufgrund der häufigen Personenschäden keine Seltenheit.

Vertrauen Sie bei diesen komplizierten Rechtsstreitigkeiten auf die Vertrauensanwälte aus dem Kompetenznetzwerk der PRO CLIENTA Unfallhilfe.

Rufen Sie immer vor der Abgabe einer schriftlichen oder mündlichen Schadenschilderung bei unseren Profis an!

Die Kosten für die Ersteinschätzung werden aus dem Hilfsfonds der PRO CLIENTA Unfallhilfe finanziert und sind somit immer kostenfrei für den Anrufer.